002 / 27.01.2014 / Brandeinsatz / Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in Leopoldsdorf

Am 27.01.2014 um 10:29 wurde die Freiwillige Feuerwehr  Leopoldsdorf gemeinsam mit den Feuerwehren Breitstetten und Obersiebenbrunn zu einem Kellerbrand in die Flugfeldstraße alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung konnte das Tanklöschfahrzeug zur Einsatzadresse ausrücken. Dort angekommen, konnte sicher der Einsatzleiter einen Überblick über die Lage verschaffen die sich wie folgt darstellte:

  • Kellerbrand in einem Einfamilienhaus mit starker Rauchentwicklung bis ins Erdgeschoss
  • Keine Personen mehr im Gebäude
  • Eine Katze wird im Erdgeschoss vermutet.

Auf Grund der Lage wurden noch die Freiwillige Feuerwehren, Glinzendorf, Haringsee und Probstdorf nachalarmiert.

Der Erste Atemschutztrupp wurde von der Feuerwehr Obersiebenbrunn gestellt, mit der Aufgabe den Brandherd zu lokalisieren und eine Brandbekämpfung  durchzuführen. Fast Zeitgleich wurde ein gemischter Trupp aus Mitgliedern der Feuerwehr Breitstetten und Leopoldsdorf ins Erdgeschoss geschickt um dort nach der vermissten Katze zu suchen. Diese konnte zum Glück schnell aus dem brennenden Haus gerettet werden.
Um die Sicht für die Atemschutztrupps zu verbessern wurde mittels Druckbelüfter ein Überdruck in den Räumen erzeugt.

Die Kameraden der Feuerwehr Glinzendorf stellten den Reservetrupp zur Absicherung der im Gebäude befindlichen Atemschutztrupps.

Die Kräfte aus Haringsee errichteten einen Atemschutzsammelplatz im Feuerwehrhaus Leopoldsdorf.

Nach rund einer halben Stunde konnte Brandaus gegeben werden.

Abschließend führten die Kameraden der  Feuerwehr Probstdorf noch eine Kontrolle mittels Wärmebildkamera durch.

Der Brand dürfte durch einen Defekt an einem Heizstrahler ausgelöst worden sein.

Insgesamt standen 6 Feuerwehren mit 35 Mann ca. 2h im Einsatz.

Foto SMAX / NÖN:

Foto SMAX / NÖN: