040 / 27.09.2014 / Brandeinsatz / Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall LH5 Richtung Lassee

Aus unbekannter Ursache kam eine Lenkerin am 27.09.2014 kurz nach 16:30 mit ihrem PKW auf der LH5 zwischen Leopoldsdorf und Lassee, ca. 2 Km vor Lassee, von der Fahrbahn ab und kam im angrenzenden Feld zum Stillstand. In weiterer Folge kam es im Motorraum des Unfallfahrzeuges zu einem Brand.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Lassee wurden wir zu diesem Fahrzeugbrand alarmiert. Einigen Minuten nach der Alarmierung konnte unser Kleinrüstfahrzeug (KRFS-A) voll besetzt zur Einsatzadresse ausrücken.

Die verletzte Fahrerin konnte sich glücklicherweise vor Eintreffen der Rettungskräften das Fahrzeug verlassen.  Als das KRFS-A bei der Unfallstelle eintraf, war der Brand im Motorraum des Unfallfahrzeuges schon unter Kontrolle. Wir unterstützten die FF Lassee bei den weiteren Löscharbeiten und öffneten mittels hydraulischen Rettungssatz die Motorhaube, um die letzten Glutnester abzulöschen.

Zeitgleich mit uns traf auch die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 9 bei der Unfallstelle ein, welche die schon anwesenden Rettungskräfte bei der Versorgung der verletzten Person unterstützte.

Da die LH5 zwischen Leopoldsdorf und Lassee für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten unpassierbar war, übernahm die Mannschaft des Tanklöschfahrzeugs die Straßensperre in Leopoldsdorf.

 

Presseaussendung der Nnederösterreichischen Landespolizeidirektion:

Verkehrsunfall mit Personenschaden, Bez. Gänserndorf

Am 27.09.2014, gegen 16:45 Uhr, war eine 58 jährige Lenkerin aus dem Bezirk Gänserndorf auf der L5 im Gemeindegebiet von 2291 Lassee unterwegs und lenkte ihren Pkw aus bisher unbekannten Gründen in das rechte Bankett. Beim Versuch gegenzusteuern geriet das Fahrzeug in das Bankett des Gegenverkehrsbereichs, überschlug sich mehrmals und prallte letztendlich gegen einen Baum. Der Pkw kam auf den Rädern zum Stillstand und fing ausgehend vom Motorraum Feuer. Die Unfalllenkerin konnte sich selbständig aus dem brennenden PKW befreien und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Weinviertel Korneuburg verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden.