066 / 30.08.2017 / S1 / Schadstoffeinsatz / Ölspur in Richtung Glinzendorf, von Ortsausfahrt beginnend

In der Alarmierung durch die Bezirksalarmzentrale, haben die Kameraden bereits das Ausmaß des Einsatzes erahnen können.

Laut der Durchsage des Disponenten der Alarmzentrale "Florian Mistelbach" um etwa 15:14 Uhr am 30.08; war eine Ölspur auf einer Länge von 850 Meter auf der Landstraße,
direkt nach der Ortstafel Leopoldsdorf, Richtung Glinzendorf vorzufinden.

Diese Ölspur galt es zu binden, um die Verkehrssicherheit wieder gewährleisten zu können.

Alarmiert wurde die freiwillige Feuerwehr Leopoldsdorf durch die Einsatzkräfte der Polizei.

Ölbindemittel wurde dafür auf das ausgelaufene Öl aufgetragen, eingekehrt und wieder zusammengekehrt.
Hierfür wurde die Straße jeweils immer für etwa 50 Meter einseitig gesperrt, damit auch die Kameraden sicher arbeiten konnten.

Ein technischer Defekt an einem Traktor, sorgte für den Ölverlust auf dieser langen Strecke, die mit 5 Säcken Ölbindemittel,
auf einer Dauer von etwa 2,5h bearbeitet wurde.

 


In jeweils diesen Abständen wurde die Fahrbahnsperre wieder und wieder versetzt, bis die 850 Meter lange Ölspur gebunden war.