Fragen und Antworten

Wie kann ich die Feuerwehr unterstützen?

1. Sie können aktives Mitglied bei der Feuerwehr Leopoldsdorf werden.
2. Sie können zahlendes Mitglied (jährlicher Mitgliedsbeitrag) werden.
3. Unterstützung mit dem Besuch unserer Veranstaltungen.

Wie stellt eine freiwillige Feuerwehr sicher, dass jemand da ist wenn ein Einsatz ist

Die Feuerwehr Leopoldsdorf hat derzeit 36 aktive Mitglieder, damit ist mit größter Wahrscheinlichkeit sichergestellt, dass jemand in der Umgebung ist wenn ein Alarmfall eintritt. Sollte jedoch unerwarteterweise der Fall eintreten, dass keine oder zu wenige Kameraden verfügbar sind (dieser Fall ist in den letzten Jahrzehnten nicht vorgekommen) wird dies von der Bezirksalarmzentrale erkannt und eine andere Feuerwehr alarmiert.

Bekommt man bei der Freiwilligen Feuerwehr Geld für seinen Dienst?

Nein, es gibt bei der freiwilligen Feuerwehr in Leopoldsdorf keine Personen die für ihren Diest eine Entlohnung bekommen, weder für Übungen, Einsätze. usw....

Warum heult bei manchen Einsätzen die Sirene und bei anderen nicht?

In Leopoldsdorf ist die Alarmierung wie folgt geregelt: Bei Einsätzen mit potentieller Gefahr für Menschen oder Sachwerte wird mit Sirene alamiert. z.B.: bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmter Person oder bei Bränden.
Sollte das Schadensbild jedoch "nur" ein harmloser Verkehrsunfall sein, bei dem die verunfallten Fahrzeuge von der Fahrbahn zu schaffen sind, werden wir durch einen sogenannten "Stillen Alarm" alarmiert. Das bedeutet, die Kameraden bekommen eine Durchsage durch ihren Feuerwehrpager und/oder eine SMS auf ihr Handy.

Wieso gibt es Einsätze bei denen mehr Feuerwehren alamiert werden und wer entscheidet welche Feuerwehr(en) nun alamiert wird(werden)?

Die Anzahl der Feuerwehren richtet sich nach dem Schadensbild, das bei dem Einsatz erwartet wird. So reicht zum Beispiel bei Bränden die Spanne von Alarmstufe eins (kleinste Alarmstufe bei Bränden, z.B. kleine Brände, Mistkübelbrand usw...) bis zu Alarmstufe vier (größte Alarmstufe bei Bränden, z.B. Industriebrand). Das bedeutet z.B.: gibt der Anrufer bei der Notrufnummer an, dass in einem Buswartehäuschen ein Abfallbehälter brennt, so wird durch den Disponenten in der Bezirksalarmzentrale Alarmstufe B1 (1. Alarmstufe Brand) ausgelöst. Der Alarmplan der Feuerwehr Leopoldsdorf sieht bei der Alarmstufe vor, dass nur die örtliche Feuerwehr alarmiert wird. Sollte jedoch der Anrufer einen Brand in einem großen Industriebetrieb melden, so wird von der Bezirksalarmzentrale die höchste Alarmstufe ausgelöst (B4). Das hat zur Folge, dass bis zu 15 Feuerwehren zu einem Einsatz gerufen werden.

Wieso gibt es in jeder noch so kleinen Gemeinde eine eigene Feuerwehr? Wäre eine Zusammenlegung nicht besser?

Das Feuerwehrwesen in Niederösterreich wird schon seit Längerem von einigen Experten als das kostengünstigste Feuerwehrwesen in Europa bezeichnet. Grund dafür ist der Wegfall von Lohnkosten. Würde man nun Feuerwehren zusammenlegen würde die Einsatzlast für die übergebliebenen Feuerwehren zu groß werden.